Silvester bei uns - an 3 Könige bei den Kollegen in Aach.

Es ist schon jahrelange Tradition. Am vorletzten Tag treffen wir uns in den Bauräumen und bereiten die Silvestersuppe zu. Bewaffnet mit Messer und Speckbrettchen sitzen die Kollegen in der Runde und zerkleinern die Zutaten in mundgerechte Stückchen. In 2 großen Töpfen werden dann 25 Liter Suppe gekocht. Da ich immer wieder nach den Zutaten gefragt werde, gebe ich das Rezept Preis. 3kg Rind und Schweinefleisch, 3kg Zwiebeln, 3kg Kartoffeln, 2kg Karotten, 9 Paprika, 3 Knoblauch, 400 Gramm eingelegte Peperoni, 50 Gramm scharfes Paprikapulver, 20 Gramm schwarzer Pfeffer, 500 Gramm Tomatenmark, 5 Gulaschfix. Das Fleisch wird angebraten, danach die Zutaten nach und nach mitgekocht. Jeder darf dann mal in der Suppe rühren, abschmecken und noch seinen Senf dazu geben. Nach ca. 2 Stunden ist die Suppe dann fertig.

Die Anwesenden stellen sich dann immer als Testpersonen zur Verfügung und verköstigen den ersten Teller, zusammen mit einer Scheibe Bauernbrot. Auch dieses Mal hat wieder alles gepasst. Wir haben es alle klagenfrei überlebt und können die Suppe am nächsten Tag sorgenlos den Gästen darbieten, dies zusammen mit 50 Brötchen, sollte es schon reichen.

Am letzten Tag im Jahr präsentiert sich das Wetter aber nochmals von seine schlechten Seite. Mit dem Begriff "nasskalt" ist der heutige Tag recht gut umschrieben. Zahlreich sind wieder unsere Kollegen aus Aach vertreten. Die Hände in den warmen Hosentaschen sind Fachgespräche angesagt. Die Winterprojekte werden zusammen besprochen und der ein oder andere wagt sich sogar in die Luft. In Rekordzeit sind heute die 25 Liter Gulaschsuppe dahin und Glühwein oder Punsch werden reichlich getrunken. Da das Wetter sich doch von seiner recht ekligen Seite zeigt, hat das Beisammensein doch ein recht schnelles Ende.

Die Auserwählten treffen sich dann noch zu einer gemütlichen Tasse Kaffee und einem Stück Nusszopf bei unserem Bauern. Wie auch schon allen Kollegen und Freunden wünschen wir auch Ihm ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

 


3-Königsfliegen bei den Kollegen in Aach.

2015 war eine tolle Flugsaison. Dies ohne Regen und viel Sonne. Es konnte ausgiebig geflogen werden. Pünktlich zu Jahresende beginnt es zu regen und das scheint die nächsten Tage anzuhalten. Laut Wetterbericht hält die Regenfront doch etwas länger und wandelt sich nach und nach in Schneefall. Mit anderen Worten gesagt "Bauwetter". Und so verregnet es auch auch die heiligen drei Könige. Per Whats App verabredet, treffen sich einige Kollegen von uns in Aach. Leider nicht so viele, wie Kollegen aus Aach bei uns waren. Eben der harte Kern, welcher auch immer auf dem Flugplatz ist. Nur einige harte Burschen fliegen in den kurzen Regenpausen. Ansonsten beschränkt sich der heutige Tag auf Punsch und Glühwein trinken oder ein Spaziergang mit dem Hund. Man steht um die Feuerstellen, wärmt sich und bespricht die momentan Bauprojekte. Zur Stärkung gibt es dann Bratwürste mit Brötchen. Dies hält man dann ca. 2 Stunden aus und gut durchfroren geht man dann gerne wieder nach Hause in die Warme Wohnung zum Modellbau.
Hallo liebe Kollegen aus Aach. Danke für Eure Einladung. Es war wieder schön bei Euch und wir sehen uns wieder beim nächsten gemeinsamen Event.