An oberster Stelle stehen die neuesten Beiträge.

12.05.2020 - Liebe Vereinsmitglieder,

der Modellflugplatz ist wieder geöffnet.
Nachfolgend die wichtigsten Punkte der Corona-Verordnung vom 10.5.2020.
Ein Mindestabstand von eineinhalb Meter muss zwischen allen anwensenden Personen eingehalten werden.
Es sind 5 Personen auf 1000qm zulässig. Unser Platz hat ca. 3000qm.
Die benutzten Tische, Ablagen, Gegenstände, usw. müssen danach desinfiziert werden.
Es ist eine Person zu benennen, welche für die genannten Regeln der Verordnung verantwortlich ist. In unserem Fall ist es der Flugleiter.
Er dokumentiert mit dem Flugbuch die anwesnden Teilnehmer und prüft, ob die Vorgaben der Verordnung eingehalten werden..
Fremde Personen haben leider keinen Zutritt auf dem Modellflugplatz.

Bitte bringt Euch eine Sitzgelegenheit mit auf den Platz. Dann können wir auch in angemessenem Abstand zusammen sitzen..
Endlich können wir unser schönes Hobby an der frischen Luft wieder ausüben.
Bleibt weiter gesund!

12.06.2020 - es ist endlich soweit. Die Bella bekommt heute das erste Mal Luft unter die Tragflächen. Die Bellanca ist motorisiert mit einem Elektro-Getriebemotor, welcher 4:1 untersetzt ist. Mit 12S wird so ein Propeller mit 24x16 Zoll angetrieben. Der so erzeugte Schub ist gigantisch. Bei Vollgas fließen an die 100 Ampere. Über 10kg Schub werden vom Hersteller AnySys zugesagt.

Zuvor werden noch einige Bilder geschossen. Dann erfolgt der Erstflug. Nach ca. 3 Meter Rollstrecke hebt die Bella mit Halbgas ab und steigt senkrecht in den Himmel. Das Gegendrehmoment, welches vom Propeller erzeugt wird ist nicht ohne. Nach den Landung wird der Propeller mit 16 Zoll Steigung gegen eine Lufschraube mit 12 Zoll ausgetauscht. Der Strom ist dadurch lange nicht mehr so hoch, das Gegendrehmoment ist  viel kleiner und die Leistung ist immer noch mehr als ausreichend.

flugbuch 10flugbuch 11
Dann erfolgt der erste Schlepp. Toni hat seine ASH-26 dabei. Nach einigen Meter Rollstrecke gebe ich kurz etwas mehr Gas und der Schleppzug hebt ab und steigt steil in den Himmel. Das Gas kann auf Halbgas zurück genommen werden. Das reicht immer noch für einen Steigwinkel von ca. 45 Grad. Oben angekommen wird ausgeklinkt, die Landeklappen gesetzt und steil abgestiegen. Danach erfolgt der Seilabwurf, gefolgt von der Landung. Dabei biegt sich das Fahrwerk durch und die Bella zeigt uns einen tollen Überschlag. Das Fahwerk muss ich noch verstärken. Ansonsten hat mich der Schlepper schon jetzt überezugt. Ich denke, da werden die nächsten Wochen noch größere Brocken in den Himmel gezogen und einige Berichte folgen.
flugbuch 12flugbuch 13

12.05 - 35.05.2020 - endlich ist es wieder soweit. Wir dürfen wieder auf unseren Modellflugplatz. Zwar herschen die oben genannten Vorgaben. Damit haben wir aber keinerlei Probleme und halten diese konsequent ein. Auch kommen einige Kollegen zu verschiedenen Zeiten zum Fliegen. So bleibt es Wochentags doch recht ruhig und mittags sind regelmäßig einige Rentner zum Schleppen auf unserem schönen Modellfluplatz. Am Vatertag finden sich dann doch einige Kollegen ein und fliegen ihr neues Modell ein. Wir hatten ja in den letzten 8 Wochen Zeit uns ausgiebig dem Modellbau zu widmen.

Mauri hat in den letzten Wochen 2 Edge für Leon und sich selbst gebaut. Diese wurden diese Woche eingeflogen. Doch zuvor wurde zur Sicherheit die Modelle auf dem Bild festgehalten. Unser Peter hat, wie jedes Jahr, die Magareten auf der Landebahn stehen lassen. Diese müssen natürlich auf das Bild. Michael hat seinen neuen Heli eingeflogen und gestern haben Jörg und Leon eine neue Extra auf dem Platz. 2,6 Meter Spannweite, 110ccm Hubraum, gebaut mit feinsten Komponenten. Da würde sich gar mancher von uns die Finger lecken. Heute wird der Motor eingestellt. Da können wir die nächste Woche auf den Erstflug gespannt sein.

flugbuch 08flugbuch 09

06.05.2020 - ein schweizer Kollege sendet uns einige Flugbilder seiner Tiger Moth. Das Modell hatte vor vielen Jahren unser Horst gebaut und geflogen. Unser Harald hat es dann viele Jahre in Ehren gehalten. Über unseren Flohmarkt ist das Modell nun in die Schweiz verkauft worden. Wie auf en Bilder zu sehen ist dort der Modellflug möglich.

Heute entscheiden unsere Häuptlinge, wann unser Modellflugplatz wieder genutzt werden kann. Dann drücken wir mal die Daumen, dass auch wir wieder unser schönes Hobby ausüben können.

flugbuch 07
14.03.2020 - schönes Wetter und Micha startet den erneuten Versuch mit seiner Stuka. Anfangs gibt es Probleme mit der Zündung. Laut Beschreibung stellt diese nach 30 Sekunden aus Sicherheitsgründen ab. Mit dem Neustart der Zündung springt der Motor dann sofort an. Dieses Mal läuft der Motor erst mal eine Tankfüllung durch. Nachdem der Motor sauber läuft geht es ab in die Luft. Und da gibt der Flieger ein tolles Bild ab. Bei der Landung zeigt das schlecht gedämpfte Fahrwerk dann seine Wirkung. Der Flieger sprint und überschlägt sich danach. Der Prop ist hin und das Seitenleitwerk ist beschädigt.
flugbuch 03flugbuch 04
flugbuch 05flugbuch 06
08.02.2020 - die ersten Sonnentrahlen locken unsere Kollegen auf den Modellflugplatz. Alle Parkplätze sind ab 15:00 bereits belegt und viele Modelle stehen im Vorbetreitungsraum. Kein Wunder. Nach den langen Wintertagen macht das Modellfliegen wieder besonderen Spaß. Die Kollegen, welche nicht gerade fliegen sitzen auf dem Bänkchen und lassen sich die Sonne ins Gesicht scheinen. Fachgespräche über die neuen Modelle sind angesagt. Und die Sonne meint es heute besonders gut und zaubert uns eine Röte ins Gesicht. Vom Heli bis zum Turbinenflieger sind heute alle Klassen vertreten und kein Bruch ist zu verzeichen. Alle Kollegen sind also nach den langen Wintertagen noch in Übung. Neue Modelle, welche über den Winter gebaut wurden sind noch nicht dabei. Für diese warten wir noch auf die schöneren Tage.
flugbuch 01flugbuch 02

Rückblick auf das vergangene Jahr.
Wie jedes Jahr wurden wieder die Bäume geschnitten und kräftig Brennholz gesägt und gespaltet. Peter hat 2 Gitterboxen organisiert. Nun findet das Brennholz in diesen Platz und somit wurde auch gleich um die Hütte herum aufgeräumt, Einiges Ungetier hatte sich hinter der Holzbeuge schon wieder breit gemacht.

Die Flugsaison startete mit dem Beginn meiner Rente. So konnte ich, in meiner Freizeit ganz unserem tollen Hobby widmen. Gar manchen Nachmittag war Nala und ich auf unserem schönen Modellflugplatz. Auf der Bank sitzend, den Blick auf unseren Hausberg gerichtet wurde zusammen mit den Kollegen gesegelt.

Erstmals und nach mehreren Anläufen waren wir bei den Kollegen in Sipplingen und hatten einen tollen Tag mit super Flugwetter. Leider waren gerade mal eine Handvoll Kollegen von unserem Verein anwesend. Ein Gegenbesuch wurde beschlossen. Wegen schlechtem Wetter viel auch dieser ins Wasser.

Die über den Winter gebauten Modelle wurden eingeflogen. Dazu wurde für den Verein ein Startwagen beschafft. Dieser ist in der Hütte gelagert und kann rege benutzt werden.

Ein großer Zugewinn für den Verein war die neue Schleppmaschine. Elektrisch angetrieben mit 8S wurde so mancher Segler auf Höhe gebracht. So haben wir uns über WhatsApp immer wieder bei schönem Wetter verabredet und geschleppt. Und schönes Wetter hatten wir ja üppig. Für die Kollegen, bei welchen es noch am Mut fehlte, wurde der Segler mittels Huckepack auf Höhe gebracht. So konnte mancher Kollege für den Seglerschlepp gewonnen werden. Und es werden diese Saison immer mehr.

Um Neulinge für das Schleppen zu begeistern, habe ich einige Segler mit Fernsteuerung bestückt. Mit den gestellten Fernsteuerungen und Modellen haben einige Kollegen den ersten Seglerschlepp selbst ausgeführt. Gar mancher hat nun einen eigenen Segler mit Schleppkupplung.

Nachdem das Schleppen auf unserem Platz großes Interesse gefunden hat, werden wir die Vereinsschleppmaschine dieses Jahr wieder aktivieren. Gespräche mit einem Kollegen wurden schon geführt. Dann sind mehrere Schleppmaschinen am Platz und ich komme mit meinem Segler auch mal in die Luft.

Ein tolles Event war der Besuch auf der Hahnweide. Dort konnten wir die manntragende Fraktion aus den vergangenen Tagen bestaunen. Die Kollegen, welche am Samstag anwesend waren konnten das komplette Programm bestaunen. Leider gab es am Sonntag einen kleinen Flugunfall und das Programm wurde abgebrochen. Diese Kollegen hatten leider etwas Pech.

Erstmals haben wir 2019 einen Spaßwettbewerb auf unserem Modellflugplatz durchgeführt. Viele Beteiligte und lachende Gesichter waren zu sehen. Mit dem Erlös aus dem Getränkeverkauf wurden Grillgut und Getränke gekauft. Seit langer Zeit gab es auch mal wieder Preise zu gewinnen. Leon, unser Jüngster hat dabei wieder kräftig abgeräumt. Dieses Jahr werden wir dies wiederholen.

Eine sehr gute Lösung für den Verein sind die zu leistenden Arbeitsstunden. Viele Arbeitspunkte wurden so erledigt und über 50 Stunden wurden geleistet. Diese hat, in den vergangenen Jahren, unser Peter mit erledigt. Wenn Peter am Platz gearbeitet hat, waren immer einige Helfer dabei und gingen ihm zur Hand. Unter fachkundiger Anleitung habe so einige von uns das fachgerechte Schneiden von Bäumen erlernt. Beim wöchentlichen Rasenmähen war er nicht mehr alleine. Ein Kollege war zumindest noch anwesend. Man weiß ja nie, was passieren kann.

So hoffen wir auch diese Flugsaison wieder auf viel tolles Wetter, einen unfallfreien Flugbettrieb und wünschen allen aktiven Kollegen Holm und Rippenbruch.